Alles Gute für 2021

Selbst aus schlechten Aussichten lassen sich noch gute Einsichten gewinnen“  Ernst Ferstl 

Einen guten Rutsch ins Jahr 2021! In unserem Bild haben wir so ziemlich alles symbolisch eingebaut, was wir Euch und wir uns für das Jahr 2021 wünschen 😉 

Unser erstes Jahr im und mit dem Haus AhrGlück neigt sich dem Ende. Ein Jahr als Ferienhausvermieter, die durch die Pandemie mit einem Beherbergungsverbot konfrontiert wurden, aber auch mit vielen Gästen, die wegen der Pandemie bei uns im schönen Ahrtal „strandeten“ und überrascht waren, wie schön es hier bei uns ist 😉 

Zuerst DANKEN wir vor allem genau diesen unseren Gästen, dass sie uns im Jahr 2020 trotz aller Trauer, Pandemie und damit verbundenen Schwierigkeiten so viele schöne Momente beschert haben. Wir haben wunderbare, freundliche, interessante und liebenswerte Menschen und Hunde im Haus AhrGlück kennenlernen dürfen, das war wirklich etwas ganz Besonderes und eine wahre Bereicherung in 2020.  Auch die vielen sehr positiven und teilweise dankbaren Rückmeldungen haben uns sehr glücklich gemacht und uns für die viele Arbeit und manchmal auch Sorgen mehr als entschädigt. 

Dafür danken wir Euch von ganzem Herzen! Und hoffen so sehr, dass unser Haus AhrGlück bald wieder mit Leben erfüllt sein wird. Es ist ganz vereinsamt…  Und uns fehlen die Gäste auch sehr. Einige haben schon gebucht für 2021, viele sind Wiederholungstäter und wir wünschen uns, dass wir sie alle auch in 2021 begrüßen dürfen! 

In diesem Jahr 2020 war vieles nicht mehr so, wie wir es gewohnt waren. Es war schwierig, unsicher, streckenweise „einsam“, wir alle mussten uns schnell neuen Lebensumständen anpassen, was uns beruflich und privat viel Flexibilität und auch eine große Portion Umdenken abverlangt hat. Wir mussten unsere uns vertrauten und somit sicheren Pfade verlassen und neue betreten. Wir halten Distanz zu denen, die wir mögen und lieben und es fehlt die Umarmung, die Nähe, die Herzlichkeit. Egal wieviel wir für sie empfinden, ohne körperliche Nähe wirkt alles so „kalt“ und unnahbar. Wir wünschen uns für 2021, dass wir uns alle bald wieder nahe sein dürfen. 

Trotz aller Schwierigkeiten gehen wir positiv und vor allem gestärkt aus einem Jahr, das von der Pandemie geprägt war, in ein neues Jahr, das uns hoffentlich den einen oder anderen genannten Wunsch erfüllen wird. Ja, Covid-19 kommt wieder mit, das ist sicher, aber eines hat uns das Virus gelehrt: viele haben nun gelernt die kleinen Dinge des Lebens wieder zu schätzen. Die kleinen Aufmerksamkeiten, die Natur, dass sie gesund sind, ein Dach über dem Kopf haben und genug zu essen. Dinge, die in der Konsumflut, dem hektischen Alltag und dem „Vergleichen von Statussymbolen“ verloren gegangen waren. Die Umwelt bedankt sich bei weniger Flugverkehr und Konsum, (gutes regionales) Essen hat einen neuen höheren Stellenwert erlangt, so auch die Zeit mit der Familie und/oder dem Partner, die Freizeitaktivitäten außerhalb von Restaurant, Kino, Kneipe, Urlaubsreise und vieles mehr, das ein wenig an „back to the roots“ erinnert. Es ist/war also nicht alles schlecht im Pandemiejahr 2020, finden wir. 

Auch Rücksicht, Verantwortung, Hilfsbereitschaft, weniger Egoismus, mehr Gemeinschaft, ist bei einigen wieder hoch im Kurs und hat viele mehr oder weniger unbeschadet durch diese Pandemie gebracht. Eigentlich selbstverständliche Dinge in einem sozialen Umfeld, aber nicht für jeden. Ja, die Pandemie hat auch unschöne Seiten an Menschen um uns herum ans Licht gebracht oder einfach verstärkt, wir aber sehen lieber die Seiten, Taten und Eigenschaften, die uns und der Gemeinschaft helfen, durch diese schwierige und unsichere Zeit zu kommen, nicht nur physisch gesund, sondern auch psychisch, denn viele Begleiterscheinungen von Pandemie, Lockdown und beruflicher/finanzieller Unsicherheit greifen die Seele auch stark an. 

Wir werden Silvester sehr ruhig und natürlich zuhause verbringen, mit zwei Hunden, die ihren ersten Jahreswechsel mit uns verbringen werden. Lotte, die im Februar bei uns einzog und MyThai, der im September zu uns kam. Es wird ein Wechsel ohne unsere geliebte Lady sein, die wir völlig unerwartet in diesem Jahr verloren haben, unser Seniöhrchen Merlin feiert schon sein 16. Silvester in Deutschland und die Malou ihr drittes bei uns. So gab es auch im Haus AhrGlück Team einige Veränderungen, schmerzliche, wie auch freudige. 

So werden wir zu sechst in ein neues Jahr starten, das uns hoffentlich viele schöne Stunden mit unseren Lieben und natürlich unseren Gästen bescheren wird. Vor allem aber Gesundheit und Optimismus!

Wir wünschen Euch einen guten Start in ein wunderbares Neues Jahr 2021, bleibt gesund und munter, bewahrt Euch Eure gute Laune, Abenteuerlust, Dankbarkeit, die Liebe zu Natur und dem Ahrtal, euren Optimismus und achtet auf Euch und Eure Lieben. Dann wird das Jahr 2021 ganz bestimmt zu einem guten Jahr. 

Wir freuen uns auf das neue Jahr und auf Euch!

Alles Liebe & Gute
Ulla & Ralf
Merlin, Malou, Lotte & MyThai