Wie es mit dem Ferienhaus AhrGlück begann

Es begann alles im Frühjahr 2017. Und ob es nun Zufall oder Schicksal war, man weiß es nicht. Wir glauben es war Schicksal.
 
Wie so viele andere sind auch wir unzählige Male an dem Schriftzug des Hauses hängen geblieben, um diesen zu entziffern Es dauerte eine Weile... aber schlussendlich gelang es uns.

Das kleine Haus stand viele Jahre leer und wir wussten als Zugereiste nicht, was der Plan der Besitzer war oder wer diese waren. Aber wir fanden es schon immer sehr hübsch.
 
Im Frühjahr 2017 ging Ulla mit Merlin, Lady und Lily hoch in den Wald und somit an diesem Haus vorbei. Merlin war bereits taub, aber lief immer stoisch auf dem Weg bergauf. Doch an diesem Tag tat er dies nicht. Er war, als Ulla sich umdrehte, wie vom Erdboden verschluckt. Rufen machte natürlich wenig Sinn, also ging es zurück und siehe da, Merlin war auf das Grundstück gelaufen. Warum wissen wir nicht, aber vielleicht hat er die Menschen dort gesehen und war neugierig. Oder hoffte, ganz in Labbie Manier, es gäbe etwas zu futtern...
 
So kam Ulla mit den Leuten, die auf dem Grundstück waren, ins Gespräch und fragte zum Schluss, ob sie die Besitzer des Objekts seien und es planten zu verkaufen. Zwei Mal ja und der Stein kam ins Rollen.
 
Aber er rollte sehr sehr langsam und somit auch sehr lange. Viele Pläne und Anträge, lange Wartezeiten beim Bauamt und einige weitere Hürden mussten genommen werden, bis endlich im Dezember 2019 der Vertrag geschlossen und rechtskräftig wurde.
 
Seit dem 15.12.2019 sind die Renovierungs- und Umgestaltungsarbeiten nun im Gange und bald werden wir hier eine Bildergalerie "Vorher Nachher" einstellen.

 

Aus Aschenputtel wurde ein kleines, kaum wieder zu erkennendes Schmuckstück, auf das wir sehr stolz sind.